Home
Start
Vulkantour
Vibo Marina
 

Vibo Marina – Willkommen
an Bord der »Florette«   II

  Um 9:30 Uhr brechen wir zu unserer Sightseeing-Tour in die Altstadt auf. Unser Zug fährt erst gegen 13:00 Uhr und so bleiben uns noch fast drei Stunden Zeit, die Altstadt noch einmal im Hellen zu erkunden. Draußen auf der Straße sind wir denn auch gleich mittendrin statt nur dabei. Direkt hinter der Porta Nolana, einem der mittelalterlichen Stadttore Neapels, haben unzählige Händler aller Couleur ihre Tische und Stände aufgebaut. Wer in Neapel etwas verkaufen will, der braucht offenbar nicht viel: eine Straße, einen Bürgersteig, einen Tisch oder eine Decke und fertig ist der Straßenverkauf.
 
  Die Grenze zwischen Ladengeschäft und Straßenstand ist hier fließend. Das ganze Viertel hinter der Porta Nolana bis hinüber zum Corso Umberto ist ein einziger pittoresker Flohmarkt, auf dem man von Haargummis über bereits getragene Schuhe, gefälschte Designertaschen und T-Shirts bis hin zur Espressokanne alles Wichtige und Unwichtige zum Leben findet. Auch Jan wird hier fündig und nennt schließlich ein blaues Paar Flipflops sein eigen, das er für schlappe 2 Euro ersteht … weiter