Home
Start
Vulkantour
 

Fire and Wind –
Vulkan-Hopping mit der Florette

  Der Boden bebt, der Vulkan erzittert, er ächzt und stöhnt, dann schleudert der Stromboli mit einem ohrenbetäubenden Getöse seine rot-glühende Lava in den pechschwarzen Nachthimmel. Gut 20 Meter hoch geht die Fontäne, bevor die langsam erkaltenden Gesteinsbrocken wieder herabregnen und polternd den Hang hinunter rollen. Ein staunend-erfurchtvolles »Boah« entweicht unseren Kehlen und ein kaltes Schaudern läuft uns den Rücken hinunter, obwohl es immer noch weit über 25 Grad warm ist. Aber wir stehen keine 500 Meter von den beiden Vulkanöffnungen entfernt, die hinunter zum Mittelpunkt der Erde führen und aus der der Stromboli alle 20 Minuten Lava spuckt – da darf schon mal gestaunt werden.  
 
  Eine Woche unterwegs durch die Liparischen Inseln. Noch dazu an Bord der »Florette«, einem 38 Meter langen Windjammer, einer Brigantine aus dem Jahr 1921. Eine Woche lang Bordalltag, Segel setzen, Deck schrubben, Vulkane besteigen und Schnorcheln in einsamen Buchten. Dazu der absolute Höhepunkt der Tour: die Nachtbesteigung des Stromboli. Eine super Woche mit wieder einmal einmaligen Erlebnissen. Auch unsere zwölfte Abenteuerreise war wieder in jeder Hinsicht abenteuerlich und außergewöhnlich ...