Home
Start
Irland
 

Brittas Bay – wie Buster seine Liebe zum Meer entdeckte   I

  Der Dienstagmorgen beginnt anders als die bisherigen Tage: mit Sonnenschein. Nach der obligatorischen Morgentoilette im Klohäuschen folgt ein Schreckmoment: die Pferde sind weg. Als Olli gegen 9.00 Uhr mit der obligatorischen Morgenmohrrübe für Buster die Pferdekoppel aufsucht, ist von unserem Gaul nichts zu sehen. Auch die anderen beiden Pferde unserer Nachbarn, Waterloo und Echo, sind auf dem weitläufigen, mit dichten Hecken bewachsenen Gelände nicht auszumachen und kurz darauf ist klar, dass sich alle drei Pferde auf Wanderschaft gemacht haben.


 
Also stapfen wir los und folgen den Spuren der drei Ausreißer. Ein niedergetrampelter Zaun, Hufspuren zu den angrenzenden Apfelbäumen und frische Pferdeäpfel deuten darauf hin, dass Buster und Konsorten noch nicht weit sein können. Und tatsächlich – dank eines aufmerksamen Nachbarn stehen die Drei nun im Garten des Bürgermeisters von Arklow, dessen Haus gleich gegenüber der Bourke-Farm liegt, und knabbern zufrieden an dessen Rosenköpfen herum ... weiter

Brittas Bay