Home
Start
Lappland
Kiruna
  Kiruna –
jenseits des Polarkreises   I
  Als wir morgens gegen 5.00 Uhr aus einem dünnen Dämmerschlaf erwachen, ist es draußen weiß. In der Nacht hat der Zug eine Strecke von gut 1.000 Kilometern zurückgelegt und befindet sich jetzt kurz vor der schwedischen Ortschaft Boden. In unserem Abteil riecht es wie in einem Pumakäfig. Sechs Erwachsene bei geschlossenem Fenster, denn das ist bei einer Außentemperatur von -20 Grad zugefrorenen und ließe sich selbst mit aller rohen Gewalt nicht öffnen.

 
  Franks Knoblauchwurst, schwedische Bierreste, Steves unnachahmlicher Körpergeruch – hier drinnen herrscht ein gutes Düftchen. Begleitet wurde die Nacht zudem nicht nur von dem wohligen Rattern des Zuges, sondern auch von dem lauten Schnarchen unserer schwedischen und englischen Mitreisenden. Die beiden Männer haben sich hier einen heftigen Wettkampf um die Krone des lautesten Schnarchers geliefert. And the winner is: Steve from London! Da ließ sich trotz komfortabler 210 cm Liegefläche ohne Ohropax kein Auge schließen …