Home
Start Start Start Start Start Start Start Start
Ägäis
Ekincik
  Zu Gast beim »kölschen Hakan« in Ekincik   III
  Die sanfte Ekincik-Bucht gilt mit ihrer traumhaften grünen Kulisse unter Seglern als absolutes Muss eines jeden Türkei-Törns und es ist bereits kurz nach 9.00 Uhr, als wir endlich in die Bucht einmotoren. Unweit einer englischen Luxussegelyacht, in einer Entfernung von etwa 150 Metern vor dem lang gezogenen Sandstrand, lassen wir den Anker fallen. Während Mehmet vorne am Bug steht und unser Eisen in die Tiefe rasseln lässt, werkelt Kenan bereits in seiner Kombüse herum und bereitet das Frühstück vor: ein letztes Mal gibt es Weißbrot, Oliven, Honig, Tomaten und zweierlei Marmelade …

   
Nachdem das letzte Marmeladenbrot verspeist und der letzte Schluck Kaffee getrunken ist, heißt es ein letztes Mal in unsere verschwitzten, hauteng anliegenden Fahrradlaibchen schlüpfen. Mittlerweile ist bei dem ein oder anderen zu den teilweise doch grellen Farben auch noch ein strenger Geruch dazugekommen, der das Bild des türkisch-teutonischen Mountainbikers abrundet. Während wir noch die Passform unserer stromlinienförmigen Helme überprüfen, kommt plötzlich der Käpt´n ganz aufgeregt daher. »Look – Caretta caretta!« ruft er und deutet auf´s Wasser. Zwei große Wasserschildkröten schwimmen unmittelbar an unserem Schiff vorbei, lassen sich von unserem Geschrei aber nicht beirren – ein toller Anblick!