Home
Start
Transalp
Sils
  Von Sils zum Comer See –
Auf zum großen Finale   III
(82 Kilometer / 500 Höhenmeter)
  Nach einer knappen Stunde erreichen wir den Malojapass. Wir passieren den wuchtigen Maloja Palace, der Ende des 19. Jahrhunderts von dem belgischen Grafen Camille de Renesse erbaut wurde, der fast ganz Maloja aufkaufte, um aus dem Dorf einen Kurort zu machen und St. Moritz den Rang abzulaufen. Kurz darauf stehen wir an einer steilen Rampe, die etwa 400 Meter tief abfällt und an deren Westflanke sich die Serpentinen der Passstraße wie Darmschlingen hinaufwinden.
 
  Der Malojapass, 1.815 Meter über dem Meeresspiegel gelegen, verbindet das Engadin mit dem tiefer gelegenen Bergell. Der Pass hat eine seltene Eigenschaft: Er fällt nur auf der Westseite steil ab. Vom italienischen Chiavenna nach Maloja steigt er auf 32 Kilometern um 1.482 Meter an, während er auf den nächsten 16 Kilometern nach Osten bis zum St. Moritz See nur um 47 Meter abfällt.

Von dem Aussichtspunkt, am Ortsausgang von Maloja, genießen wir die grandiose Aussicht ins Val Bregaglia und auf die Bergeller Granitzacken.