Home
Start 1-Warschau 2-Krutyn 3-Spychowo 4-Krutyn
Masuren
Pillau
Käptänsdinner auf der 'Translubeca' – mit Krimsekt und Plutonium über die Ostsee   VII
  Mit dem Beladen der ‚Translubeca’ lassen sich die russischen Hafenarbeiter indes reichlich Zeit. Hier versucht offensichtlich niemand die zweistündige Verspätung des Schiffes durch übermäßigen Aktionismus wieder reinzuholen. Ganz im Zeichen sowjetischer Planwirtschaft rangiert man dort auf dem Kai in aller Seelenruhe die Container hin und her und so dauert es bis 11.00 Uhr, ehe sich die riesige Heckklappe der Frachtfähre schließt und die armdicken Festmacherleinen verholt werden. Während sich das riesige Schiff zentimeterweise aus dem Hafenbecken schiebt, bittet der 1. Offizier die Passagiere über die Schiffslautsprecher zu Tisch. Mittagessen! Hier an Bord gehen die Uhren zwei Stunden vor – es gilt Moskau-Zeit…