Home
Start 1-Warschau 2-Krutyn 3-Spychowo 4-Krutyn
Masuren
Spychowo
Erster Muskelkater - vom
Biale-See nach Spychowo   II
  Bei der Gelegenheit bekommen wir auch einen ersten Eindruck von Krutyn bei Tageslicht. Die Gründung der Ortschaft geht angeblich bereits auf das 15. Jahrhundert zurück, als man hier inmitten der tiefen masurischen Wälder unter dem deutschen Ritterorden eine befestigte Jagdstation errichtete. Mit der Zeit wurde daraus die Forstkolonie Cruttinnen. Seinen altertümlichen und ursprünglichen Charakter hat sich der Ort bis heute erhalten. Zwar besitzt Krutyn keine mittelalterlichen Baudenkmäler, aber mit seinen engen, gewundenen Gassen und seinen vielen Holzhäusern bietet der Ort ein buntes Bild und in dem kleinen Naturkundemuseum, das in einem typisch masurischen Holzhaus untergebracht ist, bekommt man einen guten Eindruck davon, wie die Uhren hier vor noch gar nicht so langer Zeit getickt haben. Ach ja, und das für masurische Dörfer obligatorische Storchennest darf natürlich auch nicht fehlen…