Home
9-Vlycho 8-Fiskardo 7-Kefallonia 6-Ithaka 5-Inselhopping 4-Meganisi 1-Ionisches Meer 2-Athen 3-Lefkas 10-Abschied
Kefallonia
  Flaute – der lange Weg
nach Kefallonia  VII
 

Dann geht es erst einmal in die Stadt die Vorräte auffüllen. Das rege Geschäftsleben der Stadt spielt sich vorwiegend entlang der zwei Kilometer langen Uferpromenade ab, die zum Handelshafen mit seinen tristen Fischhallen führt. Dort finden wir einen kleinen Supermarkt, in dem wir gekühlte Getränke kaufen können, bevor wir uns zu den bunten Marktständen begeben, mit ihren auffallend gut bestückten Obst- und Gemüseauslagen. Wieder zurück an der »Noah« verstauen wir erst einmal unsere Einkäufe, um uns dann in Argostolis Samstagabend-Nachtleben zu stürzen. Nach dem eher nüchternen Eindruck des Hafenbereichs sind wir doch bass erstaunt, als wir in das wesentlich gefälligere Stadtinnere gelangen. Parallel zu der Uferstraße am Hafen verläuft die Odos Georgiou Vergoti, eine bunte Einkaufsstraße, mit schicken Läden, Boutiquen und Cafes, auf der bereits mächtig Leben herrscht…

Sirko führt uns in eine Taverne zurück an der Uferpromenade, wo wir bei frischem Fisch und reichlich Souflaki der anlegenden Fähre beim Ausladen zuschauen. Aber mit dem Einbruch der Dunkelheit werden wir unruhig. Nachdem Franky endlich sein Bier ausgeschlabbert hat, geht’s los – Hasenschau. Am zentralen Platia Metaxa tobt der Bär. Bei hochsommerlichen Abendtemperaturen ist hier alles auf den Beinen, was laufen kann. Vor den Tavernen und Cafes sind die Sitzplätze gerammelt voll, aus den Boxen wummern die Beats und die halbe Stadt trifft sich hier zur abendlichen Volta. Der ideale Ort für einen Samstagabend in Griechenland…