zur Startseite
Home

Sierra
de Guara
8. Tourpunkt: Rio Vero – der lange Marsch nach Alquezar 9. Tourpunkt: Girona – Abschied mit Hindernissen 7. Tourpunkt: Canyon Oscuros del Balces – die dunkle Seite des Rio Isuala 6. Tourpunkt: Canyon Mascun – nur die Wand zählt 1. Tourpunkt: Barcelona – »Rumble at the Rambles« 2. Tourpunkt: Bierge – eine Casa, eine Fiesta und der Camera-Blues Unter Geiern – In den Schluchten der Sierra de Guara 3. Tourpunkt: Canyon Formiga – in der Schlucht der Geier 4. Tourpunkt: Otin – das verlassene Ziegendorf 5. Tourpunkt: Canyon Peonera – nur die Härtesten kommen durch
9. Tourpunkt: Girona – Abschied mit Hindernissen
Oscuros
  Canyon Oscuros del Balces – die dunkle Seite des Rio Isuala   I
Was für einen Wochentag haben wir eigentlich? Keine Ahnung! Hier in der Sierra de Guara verliert man jedes Zeitgefühl. Was zählt ist allein die Herausforderung des Canyons, die nächste Schlucht, der nächste Wasserfall, der nächste Sprung in die Tiefe. Und heute steht auch wieder ein Canyon an, nachdem sich die Gewitter endgültig verzogen haben. Bereits morgens um 9.00 Uhr strahlt die Sonne vom blauen Firmament und nachdem wir unter den schattenspendenden Bäumen auf Barbaras Terrasse unser Müsli gelöffelt und unseren Kaffee geschlürft haben, machen wir erst einmal Inventur. Inspektion unseres Krankenlagers. Der gestrige Ruhetag hat unseren drei Verwundeten augenscheinlich gut getan. Wenngleich die geprellten Rippen noch schmerzen, wollen Henri und Frank heute in jedem Fall wieder mit und unser friesisches Urgestein strotzt nur so vor Tatendrang. Dann wollen wir uns doch mal Jürgies Füßchen näher betrachten…

Ooops – das ist aber nichts für schwache Nerven. Die tiefe Fleischwunde ist zwar etwas abgeheilt, aber ehrlich gesagt hilft da wohl nur eins: Amputieren…

Aber noch bevor Olli mit seinem rostigen Fleischermesser den entscheidenden Schnitt ansetzen kann, ist Madame Morin zur Stelle. Fachmännisch besieht sie sich Jürgens Fuß. Dann besorgt sie sich aus Barbaras Hausapotheke Jod, Desinfektionsmittel, einen Sprühverband und eine Kompresse, Strumpf drüber und fertig ist…