zur Startseite
Home

Sierra
de Guara
8. Tourpunkt: Rio Vero – der lange Marsch nach Alquezar 9. Tourpunkt: Girona – Abschied mit Hindernissen 7. Tourpunkt: Canyon Oscuros del Balces – die dunkle Seite des Rio Isuala 6. Tourpunkt: Canyon Mascun – nur die Wand zählt 1. Tourpunkt: Barcelona – »Rumble at the Rambles« 2. Tourpunkt: Bierge – eine Casa, eine Fiesta und der Camera-Blues Unter Geiern – In den Schluchten der Sierra de Guara 3. Tourpunkt: Canyon Formiga – in der Schlucht der Geier 4. Tourpunkt: Otin – das verlassene Ziegendorf 5. Tourpunkt: Canyon Peonera – nur die Härtesten kommen durch
9. Tourpunkt: Girona – Abschied mit Hindernissen
Mascun
  Canyon Mascun
– nur die Wand zählt   I
Heute früh wird erst einmal eine Zwischenbi-lanz gezogen. Beim Frühstück auf Barbaras Terrasse wird durchgezählt. Drei Tage Sierra de Guara und wir haben bereits drei Total-ausfälle zu beklagen. Jürgens blutver-schmierter Fuß lässt ihn heute an Canyoning keinen Gedanken verschwenden. Franky hat sich gestern beim Sprung vom Staudamm doch stärker als zunächst vermutet die Rippen geprellt und beschließt sich Jürgens Auszeit anzuschließen. Und auch Henris Rippen sind derart lädiert, dass er sich dem Rest zwar anschließen, aber aus dem Tagesprogramm aussteigen will…

Sind also nur noch Jan und Olli übriggeblie-ben, um sich der heutigen Tour anzuschließen. Die führt noch einmal zum Canyon Mascun, den wir ja bereits vorgestern bei unserer ausgiebigen Wanderung nach Otin kennen gelernt haben. Aber nicht zum Canyoning geht es, wie uns Marco erklärt.
  Das gestrige Gewitter lässt das heute nicht zu. »Das Wasser ist wegen der abgespülten Sedimente zu trübe«, erklärt uns Marco, »da seht ihr nicht, wo ihr hintretet oder –springt und das ist zu gefährlich.« Klar doch – weitere Ausfälle können wir uns sowieso nicht mehr leisten. »Aber keine Sorge«, fährt Marco mit verschmitztem Lächeln fort, »Euch wird schon nicht langweilig. Wir gehen klettern und Emilio hat schon einen schönen Klettersteig ausgesucht."