zur Startseite
Home

Sierra
de Guara
8. Tourpunkt: Rio Vero – der lange Marsch nach Alquezar 9. Tourpunkt: Girona – Abschied mit Hindernissen 7. Tourpunkt: Canyon Oscuros del Balces – die dunkle Seite des Rio Isuala 6. Tourpunkt: Canyon Mascun – nur die Wand zählt 1. Tourpunkt: Barcelona – »Rumble at the Rambles« 2. Tourpunkt: Bierge – eine Casa, eine Fiesta und der Camera-Blues Unter Geiern – In den Schluchten der Sierra de Guara 3. Tourpunkt: Canyon Formiga – in der Schlucht der Geier 4. Tourpunkt: Otin – das verlassene Ziegendorf 5. Tourpunkt: Canyon Peonera – nur die Härtesten kommen durch
9. Tourpunkt: Girona – Abschied mit Hindernissen
Aragon
  Bierge – eine Casa, eine Fiesta und der Camera-Blues   III
  Wir befinden uns nun in Aragon, jener spanischen Provinz am Südrand der Pyrenäen, in der auch die Sierra de Guara liegt, die gemeinhin als Wiege des Canyonings in Europa gilt. Mit ihrer karstigen, zerklüftenen Landschaft von wilder, atemberaubender Schönheit und mehr als 70 Canyons aller Schwierigkeitsgrade ist die Sierra de Guara prädestiniert für Canyoning-Touren der besonderen Art. Noch sind wir allerdings nicht am Ziel. Bierge, ein 300-Seelen-Ort mitten im »Parque de los Canones y Sierra de Guara« gelegen und Ausgangspunkt für unsere Touren in der nächsten Woche, ist noch etwa 40 Kilometer entfernt. Dort steht die Casa Barbara, ein altes spanisches Steinhaus, das eine Deutsche, Barbara Pieper, vor einigen Jahren gekauft hat und seither von dort aus Canyoning-Touren anbietet. Und eigentlich sollte jetzt irgendjemand von Barbaras Team hier in Barbastro sein und uns abholen. Tut es aber nicht und so lassen wir uns erst mal im Schatten der Bäume nieder und warten…

…etwa eine halbe Stunde, dann knattert ein alter VW-Bus heran, der die Aufschrift »Casa Barbara« trägt. Barbara hat zwei ihrer Gäste, zwei Jungs aus Deutschland, gebeten, uns in Barbastro abzuholen und die haben sich auf dem Weg hierher etwas verfahren. Auch gut – Rucksäcke verladen, aufsitzen und ab geht’s…

Etwa 40 Minuten später gelangen wir an das Ortsschild von Bierge, biegen mit dem Bus in die schmale Dorfstraße ein, dann in einen noch schmaleren Feldweg, scheppern durch zwei tiefe Schlaglöcher und gelangen schließlich an ein altes Steinhaus, dass außerhalb der Ortschaft und umgeben von Mandel- und Oliverhainen liegt: die Casa Barbara…