zur Startseite
Home

Sierra
de Guara
8. Tourpunkt: Rio Vero – der lange Marsch nach Alquezar 9. Tourpunkt: Girona – Abschied mit Hindernissen 7. Tourpunkt: Canyon Oscuros del Balces – die dunkle Seite des Rio Isuala 6. Tourpunkt: Canyon Mascun – nur die Wand zählt 1. Tourpunkt: Barcelona – »Rumble at the Rambles« 2. Tourpunkt: Bierge – eine Casa, eine Fiesta und der Camera-Blues Unter Geiern – In den Schluchten der Sierra de Guara 3. Tourpunkt: Canyon Formiga – in der Schlucht der Geier 4. Tourpunkt: Otin – das verlassene Ziegendorf 5. Tourpunkt: Canyon Peonera – nur die Härtesten kommen durch
9. Tourpunkt: Girona – Abschied mit Hindernissen
Barcelona
  Barcelona -
»Rumble at the Rambles«   III
  Kaum haben wir unser erstes Bier des Tages am Hals – es ist immerhin schon nach 8.00 Uhr – da ist unser Gepäck auch schon da. Viel Zeit zum Staunen bleibt uns nicht, aber bei Lufthansa dauert das alles irgendwie länger. Jetzt müssen wir nur noch den richtigen Bus nach Barcelona finden, aber auch das geht letztlich wie von selbst. Rucksäcke verstauen, Platz sichern und los geht’s…

 

 

  Gegen 9.00 Uhr erreicht der Bus die Randbezirke von Barcelona. Trotz Berufsverkehr bahnt sich der Busfahrer seinen Weg durch das Strassenwirrwarr und schüttet uns um 9.30 Uhr an der Endstation aus. Wir sind angekommen. Statt, wie ursprünglich geplant, 24 Stunden mit der Bahn, sind seit unserem Treffen im Taunus gerade einmal fünf Stunden vergangen. Und billiger war’s auch. Gerade einmal 79,00 € hat jeden von uns der Flug mit Ryan Air gekostet. Da kann man nicht meckern…
Wir lassen uns in dem nächstbesten Cafe nieder und Henri studiert die Karte, um den Weg zum Hotel zu eruieren. Wir müssen die U-Bahn zum Placa Espanya nehmen. Kein Problem. Die nächste U-Bahn-Station ist gerade um die Ecke. Einmal umsteigen und schon spuckt uns der U-Bahnschacht wieder aus. Mittlerweile ist es draußen schon lecker warm geworden, mindestens 25 Grad, so dass wir froh sind, als wir endlich das Hotel erreichen und die Rucksäcke loswerden…