zur Startseite
Home

Sierra
de Guara
8. Tourpunkt: Rio Vero – der lange Marsch nach Alquezar 9. Tourpunkt: Girona – Abschied mit Hindernissen 7. Tourpunkt: Canyon Oscuros del Balces – die dunkle Seite des Rio Isuala 6. Tourpunkt: Canyon Mascun – nur die Wand zählt 1. Tourpunkt: Barcelona – »Rumble at the Rambles« 2. Tourpunkt: Bierge – eine Casa, eine Fiesta und der Camera-Blues Unter Geiern – In den Schluchten der Sierra de Guara 3. Tourpunkt: Canyon Formiga – in der Schlucht der Geier 4. Tourpunkt: Otin – das verlassene Ziegendorf 5. Tourpunkt: Canyon Peonera – nur die Härtesten kommen durch
9. Tourpunkt: Girona – Abschied mit Hindernissen
  Unter Geiern – In den
Schluchten der Sierra de Guara
 

Ein schmaler Pfad schlängelt sich entlang der steilen Felswand immer weiter in den Canyon hinein. Tief unter uns schlängelt sich das blaue Band des Rio Formiga. Plötzlich deutet Patrick, unser Guide, auf ein Seil, dass die etwa 80 Meter lange Steilwand hinabhängt. Soll wohl heißen, dass wir da gleich hinunter müssen, um zum Einstieg in den Canyon zu gelangen. Na prima –die über uns kreisenden Geier warten schon…

  Nach dem eher geruhsamen Segeltörn auf der Mau Yee im vergangenen Jahr sollte die diesjährige Tour körperlich wieder etwas anspruchsvoller werden. Was kam da passender als eine Woche Canyoning in der Sierra de Guara. Bis dato hatten wir noch nicht einmal gewusst, wo die Sierra de Guara überhaupt liegt, geschweige denn, dass sich irgendeiner von uns etwas Konkretes unter dem Begriff »Canyoning« vorstellen konnte. »Schluchtenwandern« halt, ein wenig durch Flüsse waten und die Natur genießen. Was uns tatsächlich erwarten sollte, waren 40 Grad im Schatten, wilde Gebirgsschluchten und eine gehörige Portion Adrenalin – Abenteuer pur halt…