Im ewigen Eis des Cevedale – Auf 4.000 Meter Aug’ in Aug’ mit dem Ötzi 1. Tourpunkt: Ötzi – wir kommen! zur Startseite 2. Tourpunkt: Unser erster 3.000er: die Schöntaufspitze 3. Tourpunkt: Besteigung der Madritschspitze 5. Tourpunkt: Dünne Luft: Auf dem Gipfel des Monte Cevedale 6. Tourpunkt: Im Reich der Murmeltiere: Auf der Marmotta 7. Tourpunkt: Wildes Wasser – Rafting auf der Passer 4. Tourpunkt: Zwischen Gletschern und Kanonen: der Aufstieg zur Casatihütte
Home
Monte
Cevedale
  Dünne Luft: Auf dem Gipfel
des Monte Cevedale  II

 

Los geht’s, immer der Spur folgend, die ein paar ganz Unermütliche bereits in den gefrorenen Schnee gestampft haben. Dann ein letzter Blick zurück auf unser letztes Nachtquartier und die in der Morgensonne liegende Königspitze…

Über den langgezogenen Gletscher geht es, vorbei an den Tre Canoni, stets den Grat zwischen Zufallspitze und Cevedale im Blick, die in den strahlendblauen Himmel ragen. Mit jedem Schritt gewinnen wir an Höhe,…

  …und die Luft wird merklich dünner.

Nach einer guten Stunde stehen wir direkt unterhalb des Grats, der den Cevedale mit der Zufallspitze verbindet. An dem steilen Hang, in den sich die Spur gefressen hat, müssen wir die letzten 200 Höhenmeter zurücklegen. Unsere Steigeisen bohren sich in das Eis der Nordflanke, die unter uns gut und gerne 300 Meter in die Tiefe führt. Bloß nicht runterschauen lautet die Devise…

 

 

 

 

Martelltal