1. Tourpunkt: Dracula – wir kommen! Auf Draculas Spuren – Mit einem Floß durch die Karpaten 2. Tourpunkt: Herrmannstadt – von Sachsen und Zigeunern 3. Tourpunkt: Floßbau leicht gemacht 5. Tourpunkt: Auf dem Gipfel der Cozia 6. Tourpunkt: …zurück in die Zivilisation!! zur Startseite
4. Tourpunkt: Mit der Vaseline durch die Karpaten
Dracula

 
Dracula – wir kommen!  IV

Gegen 19.00 Uhr haben wir Sibiu, das deutschstämmige Herrmannstadt, erreicht und biegen auf die vierspurige Schnellstraße ein, die am Herrmannstädter Flughafen vorbei und in’s Stadtzentrum führt Plötzlich verringert Kurt das Tempo des Dacia und bleibt schließlich auf der rechten Fahrspur stehen. Wir haben einen Platten. Hinten links. Jetzt heißt es Reifenwechseln ohne Standstreifen, während links an uns der Verkehr vorbeibrettert…

Nachdem unser Vehikel wieder über vier funktionstüchtige Reifen verfügt und wir die Herrmannstädter Plattenbautristesse passiert haben, treffen auch wir endlich am städtischen Campingplatz ein, wo der Rest der Gruppe uns bereits erwartet. Hier treffen wir auch Schorsch, Lianes Mann, der mit seinem kleinen blauen Trabbi unsere Zelte hergebracht und auch bereits aufgebaut hat. Rasch wird unser Gepäck verstaut und dann geht es zu Fuß durch den »Jungenwald« zum Restaurant »Hanul Rustic«, wo für uns bereits die Tische gedeckt sind. Bei viel Fleisch, Bier und rumänischem Schnaps lassen wir unseren langen Fahrttag ausklingen…



 
 
Home

 

Karpaten